Entstehung

Das Gebäude wurde 1972 von der Gemeinde Pelkum erbaut, die es der evangelischen Kirchengemeinde Wiescherhöfen zur Nutzung als Kindergarten für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren übertrug. Im Obergeschoss der Einrichtung wurden zwei kleine Appartements für die Erzieherinnen errichtet, die später zu einer großen Wohnung umgebaut wurden.

Am 01.08.2008 übernahm das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Hamm e.V. (DRK), die Trägerschaft der Kindertageseinrichtung.

Räumliche Bedingungen

Nach dem Um- und Anbau der Einrichtung im Jahr 2010 stehen weitere 150 qm Nutzungsfläche zur Verfügung. Jeder der drei Gruppenbereiche verfügt seitdem über einen Nebenraum, es wurde ein Schlafraum sowie der bis dahin fehlende Mitarbeiter*innen- und Besprechungsraum angebaut. Die Sanitärbereiche wurden saniert und für die Belange der unter Dreijährigen ein entsprechender Wickelbereich eingebaut.

Bis dahin verfügte die Einrichtung über drei Gruppenräume mit jeweils einem dazu gehörigen Waschraum, einer Personalküche, einem Büro, einer Personaltoilette sowie einer Dusche.

Anschrift

Wilhelm-Nabe-Str. 6
59077 Hamm

Kontakt

Frau Riekötter

Telefon: 0 23 81 / 40 06 67
Fax: 0 23 81 / 87 67 91 0
E-Mail: kita-leuchtturm@drk-hamm.de

Unser Team

Büro:

  • Janina Riekötter – Leitung
  • Katharina Siebeneicher – stellv. Leitung

Feuerquallengruppe:

  • Chantal Gedatus
  • Laura Link

Wattwurmgruppe:

  • Katharina Siebeneicher
  • Ann-Christin Körner
  • Lara Werner

Seesterngruppe:

  • Eileen Gorzitza
  • Lea Hübner
  • Sarah Schanzmann
  • Jessica Metche

Öffnungszeiten

25 Stunden

Mo-Fr: 7:30 – 12:30 Uhr

35 Stunden

Mo-Fr: 7:00 – 12:30 Uhr
Mo-Do: 14:00 – 16:00 Uhr

35 Stunden Block

Mo-Fr: 7:00 – 14:00 Uhr

oder

Mo-Fr: 7:30 – 14:30 Uhr

oder

Mo-Fr: 8:00 – 15:00

45 Stunden

Mo-Do: 7:00 – 16:15 Uhr
Fr: 7:00 – 15:00 Uhr


Mittagsruhe

In unserer Einrichtung gibt es in der Mittagszeit für alle Kinder eine altersentsprechende Ruhephase. Während die Kleinsten ihren wohlverdienten Mittagsschlaf halten, hören sich die älteren Kinder z.B. ein Hörspiel an.

Uns ist es wichtig, allen Kindern in der Mittagszeit die Möglichkeit zu geben, zur Ruhe zu kommen und das Erlebte des Tages zu verarbeiten. Für das Wohlbefinden der Kinder ist es wichtig, eine mentale und physische Ruhephase zu haben, um sie vor Überforderungen zu schützen.

Viel zu oft vergessen wir Erwachsene, dass für Kinder ein Kita-Tag ein genauso anstrengender Tag wie für uns Erwachsene ein Arbeitstag ist. Wichtig ist, dass wir uns am Kind orientieren. Kein Kind muss in unserer Einrichtung schlafen und genauso halten wir kein Kind wach, wenn der Körper signalisiert, dass er Schlaf benötigt.


Kita mit Biss

Da wir darauf achten, dass unsere Kinder in einem (mund-) gesunden Umfeld aufwachsen, dürfen wir uns „Kita mit Biss“ nennen. Folgende Maßnahmen gehören zu unserem Kita-Alltag: Zahnpflege, schnelle Abgewöhnung von Fläschchen, Trinklerngefäßen sowie Nuckeln und die Gestaltung zuckerarmer Vormittage. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern.